Karl-Krull-Grundschule
Schriftgröße: 
Rund um ein Schuljahr

Einschulung

Noch vor dem ersten Schultag am letzten Freitag in den Sommerferien wird in der Sporthalle unserer Schule fleißig gearbeitet. Die ehemaligen Erstklässler (nun schon 2.Klasse) treffen sich zu einer Probe des Einschulungsprogramms. Schon vor den Ferien haben sie fleißig das Schauspielern, das Aufsagen der Gedichte sowie das Singen der Lieder und vieles mehr geübt. Schließlich soll alles klappen am letzten Sonnabend der Sommerferien.

Da kommen sie dann alle, fein herausgeputzt: die zukünftigen Erstklässler, ihre Eltern sowie Geschwister und oft auch die Großeltern. Alle sind sehr aufgeregt. Nach der Begrüßung durch die Schulleitung verfolgen die Jungen und Mädchen mit ihren Gästen das Programm mit Liedern, Gedichten, Geschichten, mit Tanz und Instrumenten. Dann ist es so weit: Die Schüler und Schülerinnen werden namentlich aufgerufen und klassenweise nach vorn gebeten. Mit einem Blümchen in der Hand und einem strahlenden erwartungsvollen Lächeln gehen sie mit ihren Klassenleiterinnen und Horterziehern in den Klassenraum und haben eine erste kleine Unterrichtsstunde. Nach dem anschließenden Gruppenfoto überreichen die Eltern die Zuckertüten und schließen ihre Kinder in die Arme. Nun gehen sie in die Schule!


Der erste Schultag

Über zweihundert Kinder treffen sich am ersten Schultag in der Turnhalle. Die unterrichtenden Lehrer sind auch dabei. Alle werden herzlich begrüßt, ganz besonders lieb natürlich die neuen Erstklässler! Jede Klasse und deren Klassenleiterin werden vorgestellt. Welche Lehrer und Lehrerinnen in den Klassen Deutsch und Mathematik unterrichtet, wird auch bekanntgegeben.


1.Gesundheitswoche

Die erste Gesundheitswoche findet an unserer Schule etwa 4 Wochen nach dem Schuljahresbeginn statt. In dieser Woche dreht sich alles um Bewegung und Entspannung/ Fair Play und Spiele. Neben besonderen Aktionen, Unterrichtsgängen, Wandertagen wird auch im ganz "normalen" Unterricht noch mehr Wert gelegt auf bewegtes Lernen.

 

Im Schuljahr 2019/2020 haben wir diese Projektwoche in den November verlegt. Wir nennen sie auch nicht mehr Gesundheitswoche, denn die Themen und Betätigungsfelder sind nun freier wählbar durch Schüler und Lehrer.


Die Sicherheit der Kinder ist uns wichtig!

Jeder fährt gern mit dem Fahrrad. Doch um ein sicheres Fahrrad zu haben, ist es wichtig, dass alle Teile in Ordnung gehalten werden. Deshalb findet jedes Jahr auf unserem Schulhof unsere Fahrradaktion statt. Einige Vatis bringen Werkzeug mit und prüfen die Fahrräder der Kinder auf Sicherheit.

Das Material kauft der Förderverein und stellt es uns Kindern umsonst zur Verfügung.

Nach der Durchsicht bzw. Reparatur können wir unsere Räder auf der Geschicklichkeitsstrecke testen. Dort gibt es immer eine Riesenwarteschlange. Zuerst muss man durch eine „Kegelallee“ fahren, danach eine Slalomstrecke meistern und zum Schluss eine Runde um eine Stange fahren, die eine Hand am Lenker und in der anderen hält man einen magnetischen Griff, der wieder geschickt auf die Stange abgelegt werden muss. Das ist gar nicht einfach! Wer es dann schafft (die meisten versuchen es mehrere Male geduldig), bekommt einen Preis.

Zur Stärkung gibt es ein Getränk, ein warmes Würstchen und ein Brötchen dazu. Dieses spendiert uns auch unser Förderverein. Vielen Dank dafür! 

 


Herbstprojekttag

Der letzte Schultag vor den Herbstferien ist stets ein besonderer Tag. In allen Klassen finden verschiedene Projekte statt. Es wird gebastelt, geschrieben, gerätselt, gekocht und gebacken, auch gelesen, gerechnet.... So beschäftigen sich die Jungen und Mädchen der 1.Klassen mit dem Apfel. Wie ist er aufgebaut, wie wächst er, was kann man aus ihm herstellen? Die Zweitklässler erforschen alles rund um den Igel. Wie sieht er aus? Wie lebt er? Hat er Feinde? Welche Gefahren gibt es? Ob der selbstgemachte Birnenigel schmeckt? Die Kinder der dritten Klassen beschäftigen sich an diesem Tag gern mit dem Kürbis, höhlen ihn aus, schnitzen lustige oder gruselige Gesichter hinein und kochen Kürbissuppe. Die vierten Klassen haben eine Menge zu tun mit der Vorbereitung auf das Adventsmärchen.

Letztendlich gehen alle nach diesem ereignisreichen Tag in die wohlverdienten Herbstferien. Vielen Dank an die vielen helfenden Muttis und Vatis. Ohne diese wäre so ein Tag kaum durchzuführen.

 


Greifswalder Mathematikolympiade

In jedem Jahr findet die Greifswalder Mathematikolympiade statt. Auch Kinder aus unseren 3.Klassen nehmen immer wieder daran teil, stellen sich den sehr knifflichen Aufgaben, üben sich im folgerichtigen Notieren der Rechenschritte. In manchen Jahren erreichten sie so gute Ergebnisse, dass sie Preise mit nach Hause nehmen konnten und sogar schon mehrfach den Wanderpokal der Lions-Stiftung für die "Beste Grundschule" erkämpften.


Mehrkampf-Hallenmeisterschaften

Einmal im Jahr treffen sich im Herbst interessierte Mädchen und Jungen der Klassen 1 bis 4 in der Mehrzweckhalle, um sich den sportlichen Herausforderungen in den Disziplinen 40m-Lauf, Hindernislauf, Dreierhopp/ Schlussweitsprung und Medizinball-Schockwurf zu stellen. Diese Mehrkampf-Hallenmeisterschaften werden von dem Sportgemeinschaft Greifswald e.V. organisiert und vor allem durch die Kolleginnen der Karl-Krull-Grundschule unterstützt. Mit viel Eifer kämpfen die Kinder um die besten Platzierungen in ihren Klassenstufen angefeuert von Eltern, Großeltern und Geschwistern. Alle aktiven Sportler und Sportlerinnen erhalten eine Teilnehmerurkunde. Die drei erstplatzierten Jungen und Mädchen werden mit Medaillen und kleinen Preisen geehrt. Sonderpreise gibt es für die besten Leistungen mit den höchsten Punktzahlen.

 


Informatik-Biber

Hallo Biber - Willkommen!

Deutschlands größter Informatik-Schülerwettbewerb findet seit 2007 jährlich im November statt. Seit 2017 gibt es diesen Wettbewerb auch für Grundschulen. Die Beteiligung ist deutschlandweit überwältigend und wir machen mit!!!
Unsere Dritt- und Viertklässler zeigen, was sie auf dem Gebiet der Informatik draufhaben.

Im Jahre 2018 nahmen wir mit 103 Schülern und Schülerinnen teil. Wir lagen damit an 20.Stelle der Grundschulen und bekamen einen Preis von 100 Euro. Diese Geld wurde an den Förderverein überwiesen und soll für die weitere Medienarbeit genutzt werden.

 

Weitere Informationen zum Biberwettbewerb finden Sie hier.


Adventsprojekttage

Unsere zwei Adventsprojekttage finden alljährlich vor dem 1.Advent statt. Wir lernen interessante Fakten über die Adventszeit und über Weihnachten kennen, schmücken unseren Klassenraum aus, basteln die ersten Weihnachtsgeschenke, hören Geschichten, lesen Märchen, lösen weihnachtliche Aufgaben, backen usw. usw. usw.

Am Abend des ersten Projekttages stellen die vierten Klassen ihr Weihnachtsmärchen vor, dass sie fleißig in wochenlanger Arbeit einstudiert haben. Nach einer Stärkung mit Bratwurst, Schmalzstullen oder Glühwein (diesen natürlich nur für die Erwachsenen) laufen wir mit unseren Laternen durch das Wohnviertel, allen voran seit vielen Jahren das Jugendblasorchester aus Greifswald.

 


Weihnachtsmärchen im Theater

Jedes Jahr in der Adventszeit gehen wir in das Theater unserer Stadt und besuchen das Weihnachtsmärchen. Abenteuer mit den Märchengestalten zu erleben macht uns genauso Spaß wie die Kostüme und Bühnengestaltung zu bestaunen. Schließlich sind wir ja irgendwann alle mal selbst Schauspieler, ob nun beim Einschulungsprogramm oder beim Weihnachtsmärchen in unserer Schule.


Besonderer Unterrichtstag vor Weihnachten

Der letzte Schultag vor den Weihnachtsferien startet immer auf ganz besondere Art: Unter dem Weihnachtsbaum im unteren Flur musizieren die Kinder der Flötengruppe unter Leitung von Frau Matuszewski. Alle Klassenraumtüren sind offen, die Kinder der oberen Flure sitzen auf den Treppen. Alle lauschen den weihnachtlichen Klängen.

Anschließend finden die letzten Stunden vor den Ferien statt. In den Klassen wird gesungen, gebastelt, gemalt, weihnachtliche Rätsel gelöst, Geschichten gelesen oder gehört. Ein ganz wichtiger Höhepunkt ist seit vielen Jahr das alljährliche Puppenspiel mit Birgit Schuster. Ob nun Nils Holgersson, die Heinzelmännchen, das Wolkenschaf, die Weihnachtsgans Auguste, der kleine Angsthase oder oder oder ... sie alle waren schon bei uns zu Besuch. Jedes Jahr freuen wir uns wieder auf das Schnuppe-FigurenTheater von der Insel Rügen.

 


Fasching

Jede Jahr wieder freuen sich die Kinder darauf, sich zu verkleiden und für ein paar Stunden einmal eine Prinzessin, eine Hexe, ein Ritter oder ein Clown zu sein. Im Februar ist es dann immer soweit. Ausgelassen und fröhlich feiern die Schüler bei leckerem Essen sowie Bastel- und Spielangeboten. Mit einem abwechslungsreichen Mitmachprogramm, wie zum Beispiel Pipo und Pipolina oder „ DIE SPASSMACHER“, haben die kleinen Narren stets viel Spaß.

 


Vorlesewettbewerbe

Im 2.Schulhalbjahr finden jährlich unsere Vorlesewettbewerbe statt. Jede Klasse veranstaltete in den Wochen vorher einen kleinen Vorlesewettbewerb.

Die Kinder wählen sich ein Buch aus, stellen Autor, Illustrator sowie Inhalt kurz vor und lesen eine lustige oder spannende Textstelle vor. Die 2 besten Vorleser jeder Klasse dürfen dann am großen Vorlesewettbewerb teilnehmen.

Um 8 Uhr treffen sich die Klassen in der Turnhalle. Alle sind gespannt, welche Bücher sich die Kandidaten ausgewählt haben. Die Jury ist bereit. Alle sind sehr gut vorbereitet und meistern ihren Auftritt trotz Aufregung mit Bravour.

Im 2.Teil des Wettbewerbs lesen sich unsere Teilnehmer kurz in einen ihnen unbekannten Text ein, der dann der Jury ebenfalls vorgetragen wird.

 

Alle Teilnehmer werden mit einem Büchergutschein belohnt, der vom Förderverein gesponsert wird.

 

 

 


2.Gesundheitswoche im März "Lernen am anderen Ort"

Die 2.Gesundheitswoche findet im Frühling statt. Sie steht unter dem Motto "Lernen an anderem Ort". Viele Klassen sind unterwegs zu anderen Lernorten. So werden Wandertage durchgeführt oder Unterrichtsgänge unternommen. Gern besuchte Ziele sind die Botanikschule, die Kunstwerkstätten, die Bibliothek, das Pommersche Landesmuseum, das Theater, das Max-Planck-Institut oder das Klinikum.

 


Mach's mit - Mach's nach - Mach's besser (Klasse 2)

Meist bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen „wandern“ wir im April jeden Jahres zur Greifswalder Mehrzweckhalle in Schönwalde zum Wettkampf „Mach mit- mach´s nach- mach´s besser“der Grundschulen. Oft ist unsere Schule mit 6 Jungen und 6 Mädchen aus den zweiten Klassen vertreten.

Jedes Jahr ist dieser Wettkampf sehr spannend… Alle feuern die flinken Sportler lautstark an...

Erst müssen die Jungen und Mädchen mit einem Ball um ein Wendemal laufen und ihn dann dem Nächsten übergeben. Dabei darf man den Ball nicht verlieren! Geschick und Schnelligkeit fordert die nächste Übung. Alle sollen so schnell wie möglich den Ball über die Bank rollen, durch ein Kastenteil rollen, um den Hocker laufen und wieder zurück. Unsere Mädchen und Jungen „rutschen“ danach mit Scheuertüchern über den Boden. Hier muss sich jeder sehr konzentrieren, um kein Tuch unterm Fuß zu verlieren – das ist gar nicht so leicht! Auch das Jonglieren eines Tennisballs auf einem Federballschläger ist sehr schwierig! Beim Rollbrettfahren und beim Ringeschieben mit einem Gymnastikstab geben unsere Teilnehmer nochmal alles! Anschließend kriechen alle so schnell wie möglich durch einen Tunnel, laufen um den Hocker und wieder zurück. Der Wechsel erfolgt per Handschlag. Geschafft! Mit Spannung warten wir jedes Mal auf das Endergebnis. Die Jurymitglieder rechnet, kontrolliert und schreibt Urkunden. Endlich! Die Siegerehrung! Es wird ganz still! Und viele Male in den letzten Jahren: Sieg für die Grundschule Karl Krull! Wir jubeln und freuen uns dann riesig! Strahlend nehmen wir den Pokal, die Urkunden und Preise entgegen.

 


Osterprojekttag

Zu Ostern führen wir in jedem Jahr einen Osterprojekttag durch. Einige Klassen nutzen diesen Tag, um z.B. im Botanischen Garten den Frühling zu entdecken, im Pommerschen Landesmuseum Wissenswertes über österliche Traditionen zu erfahren oder in den Kunstwerkstätten mit Papier, Pappe, Holz zu werkeln, zu malen, zu kleben, zu bauen, auszuprobieren. Auch in den Klassenräumen unserer Schule wird gebastelt und gestaltet, aber auch österliche Aufgaben in Mathematik und Deutsch gelöst. Und ganz sicher kommt in jeder Klasse auch der Osterhase vorbei 
   (\(\ 

  (o.o)

o(")(")

 


Sportfest

Ziemlich am Ende eines Schuljahres findet unser Sportfest statt. Dann wandern alle Klassen zum Volksstadion. Nach einer kleinen Pause geht es auch schon los. In 3 Disziplinen messen sich alle Mädchen und Jungen. Weitsprung, Ballweitwurf und 50 m-Lauf stehen auf dem Plan. Viele Helfer an den verschiedenen Stationen und bei der Begleitung der Klassen sorgen für einen reibungslosen Ablauf. Vielen herzlichen Dank.

Am nächsten Tag werden die besten Dreikämpfer jeweils der Mädchen und der Jungen aus den verschiedenen Klassenstufen geehrt.

 


Auf die Plätze, fertig? …Sportfest! Und Spielefest!

Wie es schon viele Jahre Tradition ist, geht das Schuljahr bewegungsfreudig dem Ende entgegen. Noch einmal können alle Schüler ihr sportliches Leistungsvermögen in der anspornenden Umgebung des Volksstadions unter Beweis stellen.

 

So wandern alle Schüler der 2., 3. und 4. Klassen meist bei herrlichem Sommerwetter gemeinsam von der Krull-Schule zum Volksstadion. Nach Begrüßung und Stärkung begeben sich die Sportler an die Stationen, um im Laufe des Vormittags die persönlichen Bestleistungen im 50m-Lauf, im Weitsprung und im Schlagballweitwurf zu erreichen und die 3 Besten jeder Klassenstufe im Dreikampf zu küren. Großer Dank gilt in jedem Jahr den vielen helfenden Eltern, die zum Gelingen des Sportfestes entscheidend beitragen.

Wieder zurück in der Schule können alle Kinder nach einer kurzen Verschnaufpause gemeinsam mit ihren Lehrern und Erziehern auf dem Spielfest aus Anlass des Kindertages weiterfeiern. Dazu sind auf dem gesamten Schulgelände Stationen für ganz unterschiedliche Aktivitäten eingerichtet. Es gibt einen Barfußpfad, eine Hüpfburg, Schmink-, Bastel- und Nähstationen, eine Bahn für Wettbewerbe im Bogenschießen, im Sackhüpfen und für Balancierübungen auf der Slikeline und Staffelspiele in der Turnhalle. Den brennenden Durst können alle Feiernden an der Getränkebar des Fördervereins unserer Schule kostenfrei löschen, ihren Appetit mit leckerem Kuchen am Kuchenbasar einer Klasse unsere Schule stillen.

 


Schnuppertag

Jedes Jahr öffnet unsere schöne Schule an einem Samstag ihre Türen. Und herein kommen 56 kleine Menschen mit Rucksack, Federtasche und Turnschuhen.

Sie verabschieden sich von ihren Eltern. Manche mit einer kleinen Träne im Auge, andere flott und wieder andere ein bisschen unsicher.

Dann kommen sie in einen Klassenraum. Neugierig, freundlich offen und voller Erwartungen und Vorfreude. Da müssen so viele Hände geschüttelt werden, denn die Lehrerinnen und Horterzieher und Horterzieherinnen warten schon auf die zukünftigen Erstklässler.

 

Und dann muss „Guten Morgen“ gesagt werden. In einem Spiel werden schon die Namen der Mitschüler gelernt. Man will ja wissen, wer da so neben einem sitzt. Und was es alles zu erfahren gibt z.B. über die Tobis oder über Zahlix und Zahline. Und wer sind eigentlich Kari und Bu? Oh, und melden muss sich, wenn man etwas sagen will.

Nach einer kleinen Unterrichtsstunde mit Zuhören und Ausmalen und Erzählen, gibt es eine kleine Sportstunde in der Turnhalle mit Spielen und Schwungtuch. Das macht Spaß!

 

Alles ist sehr aufregend und neu und spannend an unserem Schnuppertag. Und alle Kinder merken, wie toll es hier an der Karl Krull Schule sein wird. Und alle, wirklich alle Kinder freuen sich schon sehr auf die Schule.

 


Medienmesse

Ende Juni! Die Sonne scheint in die Turnhalle. Sie scheint auf viele aufgeregte Kinder und ihre Lehrerinnen. Ein ganzes Schuljahr lang haben sich wieder alle Klassen unserer Schule sehr aktiv im Unterricht mit Medien beschäftigt. Und beschäftigt heißt nicht, dass die Schüler und Schülerinnen sich „nur“ etwas angeschaut haben. NEIN!

 

Sie haben ……. gelernt, wie der Computer aus und an geht, sie haben Texte getippt und gestaltet, Fotos geknipst, bearbeitet und in Dokumente eingefügt, in ganz verschiedenen Medien recherchiert, Informationen gesammelt, sortiert, bearbeitet, gemalt, geschnitten, laminiert, ins Mikrofon gesprochen, fotografiert, gefilmt, gescannt, gedruckt … usw. usw.

 

Dabei sind die Kinder mit ihren Lehrerinnen und mit anderen fleißigen Helfern auf die verschiedensten Entdeckungsreisen gegangen: ….

 

Auf ihren Reisen entdecken sie eine Menge und bringen dies mit. Das ist auf der Präsentation vor allen Schülern, LehrerInnen und Helfern am Vormittag sowie auf der Messe am Nachmittag für Eltern, Großeltern und andere Gäste zu spüren. Viele Sachen gibt es auszuprobieren. Hörspiele, Lesehörproben und Trickfilme können begutachtet werden. Mitmachen ist gefordert bei Puzzlen, Suchseln, Kreuzworträtseln, Angelspielen, Fragespielen usw. Hier und da gibt es auch kleine Süßigkeiten als Belohnung für richtige Lösungen.

 

Viele Besucher staunen über die gelungenen Medienprojekte, die alle mit einem Preis von 100 € (gesponsert von unserem Förderverein) belohnt wurden. 

Vielen herzlichen Dank an alle, die so fleißig helfen, dass in jedem Jahr so tolle Medienprojekte entstehen können.