Karl-Krull-Grundschule
Schriftgröße: 
7.Medienmesse 2016/17

Klasse 1a ERLESENES

Die Idee:

Alle haben Spaß am Lernen der Buchstaben gehabt und schnell das Lesen gelernt. Viele probierten nach wenigen Monaten erste Kinderbücher aus.  Von diesen spannenden Erfahrungen wollen wir berichten.  

Ergebnis:
  • Powerpointpräsentation
  • Ringbuch 
  • Jedes Kind hat seine eigene Seite erstellt
Vorgehen:
  • Jede Kind bringt sein Lieblingsbuch mit, tägliches Lesen darin
  • Vorstellen des Lieblingsbuches vor der Klasse
  • Einen Text zum Inhalt des Buches schreiben
  • Ein Bild passend dazu malen   
Zur Arbeit mit Neuen Medien…

…haben wir dieses dabei erfahren, ausprobiert, gelernt:  

  • Computer starten, mit Passwort selbstständig einloggen und herunterfahren
  • Die Maus bedienen (rechte, linke Maustaste)
  • Die Tastatur bedienen lernen (Großschreibung, Leertaste, Entfernen...)
  • Programm Word nutzen: kennenlernen, damit arbeiten,Texte schreiben
  • eigener Ordner, eigene Seite nutzen
  • Selbstvorstellung abschreiben
  • Text zum Inhalt schreiben    


Erlesenes! Ein Projekt der Klasse 1a Greifswald 2017    
  • Textbearbeitung:... Experimentieren mit verschiedenen Word- Veränderungen (Schriftarten, Schriftgrößen, Farben)
  • Progamm „Powerpoint“ kennenlernen: ... kopieren, einfügen, bearbeiten
  • Fotoapparat:... Gegenseitiges Fotografieren mit dem Klassenfotoapparat, Fotos bearbeiten, einfügen, speichern  
  • Scanner bedienen:... Bild einscannen, speichern
  • Audioaufnahme: ... Leseprobe aufnehmen, einfügen, Verlinkung innerhalb der Präsentation
  • Druckerfunktion:... Ausdrucken der entstandenen Arbeiten

Fazit:

Wir wissen jetzt, was ein Medienprojekt ist, hatten viel Spaß beim Arbeiten mit den Medien und sind recht selbstständig und sicher im Umgang mit der Technik geworden. Nächstes Jahr sind wir wieder dabei!


Klasse 1b OBST UND GEMÜSE MACHEN FIT UND STARK

Lieber Leser,
wie ihr sicherlich wisst, enthalten frisches Obst und Gemüse sehr viele Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe. All diese Nahrungsbestandteile braucht unser Körper, um zu wachsen, stark und gesund zu bleiben. Mindestens 5 Portionen Gemüse und Obst solltest du am Tag verzehren. Wir, die Klasse 1b, stellen in unserem Medienprojekt eine kleine Auswahl an Obst- und Gemüsesorten vor. Das war für uns sehr spannend und interessant.  

Nun stellen wir euch kurz vor, wie wir in den letzten Wochen „gearbeitet“ haben:

1.  viele Vorschläge wurden gesammelt, nach Abstimmung wurde unser Inhalt festgelegt

 

2.     jeder Schüler

suchte sich nach seinen Wünschen eine Frucht heraus

- sammelte Material zum Thema (Fotos, Broschüren, Sachbücher,…)

- bastelte Plakate

übte sich im Umgang mit dem Computerprogramm Word, dem Scanner  und dem Internet

stellte sich selbst vor

malte Bilder

fotografierte einen Mitschüler

löste Suchsel

- fertigte Legespiele an

 

3.     Arbeit am PC

Ordner anlegen

- Word (Texte eingeben, Schrift, Schriftgröße und Silbenfarbe wählen, Fehlerkontrolle, Bilder einfügen)

- Scanner (Bilder einscannen und im Computer in einem gesonderten Ordner einfügen)

Internet: Bilder mittels einer Suchmaschine finden, kopieren, verkleinern, Bildform sowie Grafikrahmen aussuchen

 

4.     Deckblatt, Vorwort gestalten

 

5.     Präsentation unserer Werke


Klasse 2a HÖRSPIELE SELBSTGEMACHT

  • ·     Theorie Geschichte …


    Wie ist eine Geschichte aufgebaut? Was ist ein Spannungsbogen? Was sind Akte?

    ·     Erfinden der Geschichte …


    Jeder Schüler wurde einbezogen, konnte Stichwörter und Themen vorschlagen und sich an der Entwicklung der Story beteiligen. Viele Entscheidungen wurden sehr demokratisch durch Abstimmungsprozesse entschieden. Rollen und Aufgaben wurden verteilt. Jeder bekam auf ihn zugeschnittenes Tätigkeitsfeld, in dem er sich wiederfinden konnte. Die Texte der Hörspiele entstanden in einer herausfordernden Stunde mit den Kindern gemeinsam Satz für Satz. „Was könnte als nächstes erzählt werden?“ und  „Was sagt … als nächstes zu der Hexe/ dem Zauberer?“ waren die Fragen auf die jedes Kind reihum einen Satz zur Antwort geben sollte. Alles wurde aufgeschrieben und dann durch Frau Koch zu einem stimmigen Gesamttext verarbeitet.

    ·     von beiden Hörspielen …

          Schreiben einer Text- und eine Orchesterversion für die Vertonung mit Geräuschen einschließlich  genauer Regieanweisungen zum sinnvollen Nutzung der mitgebrachten Requisiten,

    ·     weiterer Höhepunkt …

          Besuch beim NDR Greifswald (* Wie sieht ein Studio von innen aus? * Wie wird beim Fernsehen mit der Kamera und beim Hörfunk im Aufnahmestudio gearbeitet? *Wie anders hört sich die eigene Stimme als Tonaufnahme an?)

    ·     Tonaufnahmen ...

          In jeweils einer Doppelstunde haben wir am Ende die beiden Hörspiele aufgenommen, mit Regisseur, Regieassistent, Techniker, Orchester und natürlich den Sprechern, die ihre Texte lange geübt hatten. Diese Aufnahmesituation in der Schule war aufregend und ungewohnt. Durch die Möglichkeit der Wiederholung und den zwanglosen Umgang mit der Technik gelang es Frau Koch den Kindern die Hemmungen zu nehmen.

    ·     Schnitt und Gesamtkomposition übernahm ebenfalls Frau Koch.

    Die Kinder haben sich in diesem Projekt intensiv mit dem Thema Medien auseinandergesetzt. Zunächst theoretisch und dann in der Praxis bezogen auf das Medium Hörfunk und Hörspiel. Hier gibt es einen deutlichen Wissenszuwachs bei allen Kindern, die nun „hinter die Kulissen“ von Hörspielen schauen können.


Klasse 2b FRÜHBLÜHER

  • Thema "Frühblüher" festlegen, 12 Frühblüher auswählen

  • Schülerpaare bilden, Frühblüher auswählen lassen, eine Sondergruppe bestehend aus 3 Schülern

  • Besuch des Arboretums

  • Deutschunterricht ... Steckbriefe zu den Pflanzen, Elfchen schreiben, Blumen malen

  • Sondergruppe ... erstellt in vorbereiteter Maske Wörtersuchsel zu den Frühblühern, schreibt das Inhaltsverzeichnis, gestaltet ein Deckblatt mit dem Computer

  • im Klassentreff ... Schreiben der Steckbriefe in vorbereiteter Maske sowie der Elfchen auf Computer, Schrift, Schriftgröße und Schriftfarbe auswählen
    ... Fotografieren der gemalten Blumen, Übertragen in den Ordner, Kopieren in die Steckbriefe
    ... im Internet nach Fotos der Frühblüher suchen, bearbeiten, in die Steckbriefe kopieren
    ... fertige Steckbriefe ausdrucken


Klasse 3a

*Themenfindung und Gruppenbildung erfolgte teilweise in Eigeninitiative (Anregungen lieferte der Deutschunterricht dazu)

*Materialsammlung erfolgte ab Dezember:

-wie Bildersuche im Internet, individuelle Bibliotheksbesuche oder Infomateriel aus dem Netz sowie das Nutzen von Durchführungsanleitungen bei den Versuchen

* Neu: Kopieren von Bildern in die Texte und zum Teil auch das Anfertigen von Tabellen.

 

 


Klasse 3b SAGEN UNSERER HEIMAT

Auswahl des Themas:

-        Im Deutschunterricht werden unterschiedliche Textarten und ihre Merkmale an Beispielen erarbeitet und besprochen

-        Im Sachunterricht lernen wir unsere nähere Umgebung kennen und erforschen sie

-        Klassenfahrt nach Lubmin, entsprechend die Sage vom Teufelsstein besprochen

 

Durchführung:

-        Entsprechende Sagen suchen

-        Auswahl von 7 Sagen nach Beliebtheit und Verständnis

-        Bilden von 7 Projektgruppen, jede Gruppe eine Sage

-        Ideenfindung in jeder Gruppe, was man schreiben, basteln, malen, fotografieren könnte usw.

-        Arbeit mit verschiedenen Medien in der Gruppe, z.B. Computer, Kamera, Scanner, Verschiedene Text- und Bildbearbeitungsprogramme

-        es wurde in der Schule und zu Hause gearbeitet

-        zusammenfassen und überarbeiten der Ideen

-        Fertigstellung

-        Präsentation

 

Ergebnis:

-        Sagenschatztruhe mit 7 Schatzheftern

-        Inhalte:  Original der Sage, Abwandlung oder eigene Sage, Vorstellung der Gruppe, Bilder zur Sage, Suchsel und andere Rätsel, Minibüchlein zur Sage, Stabpuppen und andere Bastelsachen

-        Ein großes Dankeschön an Frau Storch für die tolle Unterstützung und ein Lob an alle Kinder. Sie haben mit vielen Ideen, Ehrgeiz und durch selbstständiges Ausprobieren am Computer das Medienprojekt entstehen lassen.


Klasse 4a SÜßE RÜBEN UND FLIEGENDE ENTDECKER IN ANKLAM

1.  Wahl des Themas

·       Sachunterricht: Mecklenburg- Vorpommern

·       Exkursion in die Nachbarstadt Anklam: Besichtigung der Zuckerfabrik und des Lilienthal-Museums

·       Begeisterung der Kinder=> Umsetzung als Medienprojekt

2. Durchführung

·       Entscheidung für 2 Themenbereiche: Zuckerrüben und Otto Lilienthal

·       Aufgabenverteilung bzw. –übernahme mittels mindmap

·       Recherche im Internet/homepages des Museums und der Fabrik/ in Lexika

·       Sichten der während der Exkursion entstandenen Fotos

·       You tube: Lehrfilme über Anbau, Pflege und Ernte der Zuckerrüben, Zucker als Nahrungs und Genussmittel

3. Arbeit am PC

Programm Powerpointpräsentation kennen lernen und nutzen

Bekanntmachen mit den Möglichkeiten der Gestaltung der Folien durch Kinder, die die „Kreative Medienwerkstatt“ besuchen

Einrichten und Füllen der Ordner in den Arbeitsgruppen: Themenfolie mit Informationen und Fotos oder selbst gemalten Bildern als Illustration, Feedback der Arbeitsgruppe

Gemeinsamer Projektbericht und Planung der Präsentation der Ergebnisse zur Medienmesse

4.Ergebnis

Projektbuch

Für die Medienmesse: Flugmodelle, unterschiedliche Quizmöglichkeiten, Angelspiel zur Rübenernte, Faltflieger

5. Von Kollege zu Kollege

Da die Kinder sich nicht auf ein gemeinsames Thema einigen wollten, entschieden sie sich für 2 Themen. Von nun an war ein hohes Maß an selbstständiger und eigenverantwortlicher Arbeit notwendig, da ich mich nicht zweiteilend gleichermaßen vertiefen konnte, auch in Anbetracht der wenigen Zeit. Die Kinder waren sich dieser besonderen Situatuion bewusst, bewältigten ihre selbst gewählten Aufgaben zuverlässig, unterstützten oder regten einander an und zeigten schon erstaunliche Sicherheit beim Umgang mit den neuen Medien.


Klasse 4b UNSERE KLASSENZEITUNG

 

1.  Wahl des Themas

·       Behandlung der Themen „Gemeinsam lernen, zusammen leben“ und „Bücherwurm und Computermaus“ – Eine Klassenzeitung planen/schreiben – im Sprachbuch Kl. 4

·       Schüler hatten schöne Erinnerungen an ihre Schuljahre an unserer Schule, daraus entstand die Idee

2. Durchführung

·       Besprechung der Arbeitsvorhaben – drei Schwerpunkte:

  a) Steckbrief- jeder Schüler
  b) Ereignisse in den vier Schuljahren – PA/GA
  c) kreative individuelle Seite in Einzel – oder PA

·       Texte verfassen/schreiben (Vorschriften); Recherche im Internet/ Schulhomepage/ Klassenhomepage

·       Sichten der Foto – CDs von einzelnen Schuljahren

·       Materialien sammeln z.B. Witze, Rätsel, Lexika usw.

·       Bilder malen,  fotografieren

·       mit Jürgen aus den Kunstwerkstätten Idee für einen Kurztrickfilm erarbeitet und aufgenommen

3. Arbeit am PC

·       Ordner anlegen, Texte eingeben, überarbeiten, Schrift gestalten, speichern

·       Scannen und Bearbeiten der Fotos und Bilder

·       Suche im Internet oder auf Foto-CD nach Bildern – kopieren, einfügen in eigene Arbeitsdokumente, bearbeiten (zuschneiden, verschieben, verkleinern oder vergrößern), speichern

·       Kontrolle der Rechtschreibung/Grammatik auch teilweise durch PA

·       Deckblatt, Impressum, Feedback und Projektbericht formulieren, im PC eingeben und ausdrucken, als fertige Arbeit binden lassen

·       vorrangig Nutzen der einen Deutschteilungsstunde für Medienprojektarbeit

·       mit Hilfe und Unterstützung von Frau Storch Vorbereitung der Präsentation für Medienmesse

4.Ergebnis

Jeder Schüler bekommt am Tag der Zeugnisausgabe als Abschieds- und Erinnerungsgeschenk eine Klassenzeitung und eine CD mit dem Trickfilm überreicht.